AUSTRAGSHILFE MIT TEXTILSCHLAUCH (SYSTEM HERMANNS)

Die Einsatzmöglichkeiten.

In Silos oder Behältern kommt ein Schlauchsystem aus speziellem Textilmaterial zur Anwendung, das einseitig luftdurchlässig ist. Mit diesem Schlauchsystem wird das gelagerte, pulverförmige Schüttgut transportgerecht aufgelockert. Die gleichmäßig über den gesamten Querschnitt aufgegebene Fluidisierungsluft stellt einen kontinuierlichen Austrag sicher und verhindert einen Kernfluss im Silo.

 

Der Bedarf an Luft und damit an Energie ist dabei auffallend gering. Jedes Silo kann mit diesem System einfach und passend zu den Gegebenheiten vor Ort nachgerüstet werden. Eine nachträgliche Installation des ca. 110 mm breiten Auflockerungsschlauches in alle Silogeometrien ist möglich. Es stehen Befestigungssysteme für alle Silowerkstoffe zur Verfügung.

Die Funktionsweise.

Ein einseitig luftdurchlässiger Spezial-Textilschlauch ist mit einer innenliegenden, stabilisierenden Aluminiumleiste versehen. Zum Fluidisieren wird über eine innen oder außen installierte Ringleitung Druckluft mit einem Betriebsüberdruck von 0,5 bis 0,7 barÜ und einer Luftmenge von 1,0 bis 1,5 Nm³/h/m² in den Schlauch geführt.

Eine Austragshilfe für alle Fälle.

Das BEWO Austragssystem hat seine Flexibilität und Vielseitigkeit schon vielfach unter Beweis gestellt. Dies belegt ein Fallbeispiel: Zwei Paniermehlsilos in einem, als Lager genutzten Betonbunker der Firma Brata in Neuss, erwiesen sich als besonders schwer zugänglich. Die ungewöhnliche Bauform des Bunkers verursachte beim Austragen des Produktes häufig Betriebsstörungen. Erst durch die nachträgliche Installation einer Austragshilfe System Hermanns und der Teilung der Ringleitung in vier Bereiche gelang es, den Bunker sektionsweise zu fluidisieren.

Montage der Auflockerungsrichtung im Silo
3D Ansicht eines Paniermehlbunkers aus Beton mit der nachträglichen eingebauten Austragshilfe System Hermanns.

Martin Franken
Vertrieb

Telefon: +49 (0) 2234 91177-65

m.franken@bewo-engineering.de